Smartphones, Notebooks und Tablets für Business-Nutzer

In Unternehmen kommen immer mehr Endgeräte zum Einsatz. Sowohl mobil als auch im Festnetz nimmt die Anzahl zu. Entsprechenden Wert legen Firmen auf die Qualität und die Vernetzung der Business-Endgeräte der Mitarbeiter.

Geschäftliche Anforderungen an Ihre Business-Endgeräte

Für professionelle Nutzer und Unternehmen ergeben sich besondere Anforderungen an Smartphones, Tablet-Computer und deren Nutzungsbedingungen. Neben Sicherheits-Vorkehrungen, Speicherkapazitäten oder Frequenzbänder sollte z.B. auf Schnittstellen-Lösungen wie vorhandene Bürogeräte oder Kassensysteme geachtet werden. Endgeräte: aktuelle Entwicklungen

Geräte- und Vertragsverwaltung

Für alle Mitarbeiter das richtige Smartphone oder Tablet auswählen und mit dem richtigen Tarif kombinieren ist das Ziel. Dies erfordert i.d.R schon mindestens einen Mitarbeiter, der das Thema betreut. Bei wechselnden Aufgabenbereichen oder Arbeitsplätzen gilt es jedoch oftmals die Verträge anzupassen. Dabei stellt sich auch die Frage wie flexibel sich ein Mobilfunkprovider zeigt. Welches Tarif-Downgrading wird toleriert? Was geschieht mit Verträgen wenn Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheiden? Mobilfunk für Gewerbetreibende

Anpassungen oder Wechsel bei Tarifen oder Anbietern

Die regelmäßige und fristgemäße Optimierung der Tarife je Mitarbeiter kann mit erheblichem Aufwand verbunden sein. Es gilt von Anfang an die Regeln des Providers bezüglich der Vertragsverlängerungen und Erneuerung von Endgeräten zu verinnerlichen. Insbesondere mobile Internetanschlüsse müssen für Business-Endgeräte die notwendigen Komponenten aufweisen.

Besonderen Wert legen die Firmen dabei auf ein ausreichendes monatliches Highspeed-Datenvolumen und eine zuverlässige und durchgängige Datenübertragung.

Verwaltung von apps auf Smartphones und Tablet-Computer für Business-Nutzer

Insbesondere die Möglichkeiten zum selbständigen Download von apps aus den verschiedenen appstores kann zu einer unübersichtlichen Situation führen. Längst ist bekannt, das dies auch mit erheblichen Sicherheitsproblemen einhergehen kann. Die Verwaltung von zugelassener bzw. benötigter apps kann z.B. über Mobilfunkprovider erfolgen, die mit Sicherheits- und Zertifizierungsfirmen entsprechende Plattformen verwalten.

Business-Endgeräte
Die Auswahl der richtigen Smartphones, Tablets und Notebooks für die Mitarbeiter ist für die Unternehmen von besonderer Bedeutung.

Die Sicherheit der Business-Endgeräte

Bring-Your-Own-Device (BYD) oder Geräteverlust sind nur zwei Beispiele für die Herausforderung aus sicherheitstechnischer Perspektive, denen Händler dabei gegenüber stehen können. Business-Endgeräte benötigen daher eine besondere Fürsorge durch das Geräte-Management des Unternehmens.

Endgeräte: aktuelle Entwicklungen verfolgen

Eine Vielzahl von Handys, Routern oder Boxen befindet sich mittlerweile im Angebot der Provider. Zuhause und unterwegs werden die Endgeräte mit dem Internet verbunden. Während die Entwicklung immer schneller voranschreitet nutzen viele Kunden aber längst nicht alle Funktionen.

Notebooks, TV-Boxen, Handys, Tablets: Endgeräte für das große Online-Vergnügen

Während der Kauf des neuen Handys noch Spaß bereiten dürfte, wird der Auswahlprozess für den neuen Breitband-Router oft eher als lästige Begleiterscheinung erachtet. Für das spätere Surf-Vergnügen oder insbesondere die problemlose Handhabbarkeit bei Installation und Problembehebung kann diese Entscheidung allerdings durchaus von enormer Bedeutung sein. Die richtigen Endgeräte für jeden Anschluss: nicht immer eine einfache Auswahl.

Neues für Smartphone-Nutzer: Benutzerfreundlichkeit als oberstes Gebot

Immer neue Geräte von scheinbar immer mehr Herstellern kommen in die Geschäfte. Längst überschlagen sich die Meldungen zu Billig-Handys, die nur wenig Einschränkungen gegenüber den bisherigen Top-Geräten aufweisen. Aber stimmt das wirklich? Insbesondere bevor ein Neukauf ansteht sollte man sich gut informieren. Für Wechsler sind Paketangebote neuer günstiger Handys mit Sprach- und Datentarifen besonders bedeutend.

Das neue Tablet für unterwegs: handlich und robust

Insbesondere gewerbliche Vielnutzer wissen die Robustheit von Tablet-Computern zu schätzen. Wenn das Gerät auf den Boden fällt oder gegen einen festen Gegenstand stößt kann sich die entsprechende Informationsbeschaffung bei der Kaufentscheidung auszahlen. Beim Besuch von Baustellen und Werksgeländen oder auch einfach beim Aussteigen aus dem Auto sind schon manche Tablet-Computer zu Bruch gegangen. Für Privatnutzer stellt sich hingegen insbesondere auch die Frage nach dem Betriebssystem. Dabei kommt neben iOS und Android auch immer öfter Windows zum Einsatz.

Wachsender Beliebtheit erfreuen sich momentan sogenannte 2-in-1-Tablets. Diese lassen sich sowohl als Notebook als auch als Tablet verwenden. Zu diesem Zweck verfügt das Gerät über die Möglichkeit Bildschirm und Tastatur-Einheit voneinander zu trennen bzw. später wieder zusammen zu setzen. Somit wird der Bildschirm bei diesen Geräten der Bildschirm ebenfalls zum Eingabegerät neben Tastatur und Maus.

Welcher Router für welchen Anschluss

Unterschiedliche Wege den passenden Router für Ihren Breitbandanschluss zu finden ergeben sich insbesondere aus der Frage ob es sich um einen Kabelanschluss oder DSL handelt. Beim Kauf des neuen WLAN-Routers ist außerdem insbesondere darauf zu achten ob ein Modem eingebaut ist oder nicht. Über den Router können somit die einzelnen Endgeräte mit dem Internet verbunden werden.

Mittlerweile gibt es zusätzlich immer mehr Router mit LTE-Funktionalität. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit auf einen DSL- oder Kabelinternet-zugang zu verzichten. Der Breitbandzugang erfolgt dabei über Mobilfunk wobei der Anschluss von Endgeräten ebenfalls über WLAN erfolgen kann. Für diesen LTE-Zugang zuhause ergeben sich einige Vorteile und Nachteile.

Handy Auswahl
Die Features von neuen Smartphones können oftmals von den Usern nicht in vollem Umfang genutzt werden.

Der mobile Breitbandzugang für zuhause und unterwegs

Der mobile Breitbandzugang und das Surfen unterwegs sind heute längst selbstverständlich. Doch mit dem weiteren Ausbau von LTE bzw. 4G und auch 5G lässt sich das Internet in einem weitaus komfortableren Umfang nutzen. Dies erfolgt somit unabhängig von der jeweiligen Verfügbarkeit von sicherem und kostenlosem W-LAN.

Mit welchen Geräten kann mobiles Internet genutzt werden?

Über die Mobilfunk-Netze können eine Vielzahl von Endgeräten für das mobile Surfen genutzt werden. Für die beliebtesten und wichtigsten Geräte finden sich bei den Providern entsprechende Angebote. Dies ist insbesondere bei Smartphones, Notebooks, Tablet-Computern aber auch LTE-Routern der Fall.

Tablet-Computer und der mobile Breitbandzugang

Immer mehr Tablets finden den Weg in die Wohnungen der Nutzer. Doch auch unterwegs wird immer öfter das Tablet mit dem Internet verbunden.  Oftmals geschieht dies in Zügen, an Flughäfen oder als Beifahrer im Auto. Folgerichtig bieten Provider und Reseller immer mehr passgenaue Datentarife und -pakete. Zu prüfen ist aber, ob das jeweilige Angebot ausreichende LTE-Nutzung beinhaltet.

Zu den Tablet-Flatrates!

Besondere Bedeutung kommt den Tablets jedoch hinsichtlich der bequemen und preisgünstigen WLAN-Nutzung zu. Während diese im eigenen Heimnetz mehr als naheliegend ist, sollte unterwegs in öffentlichen WLAN-Hotspots grundsätzlich die Frage nach dem sicheren Zugang gestellt werden. So bieten z.B. viele Festnetz-Provider das Surfen über Hotspots an.

Mobiles Internet wird für Smartphone-Nutzer immer wichtiger

Unterwegs beschränkt sich die Nutzung des mobilen Internets nicht mehr auf das Verschicken einer Message oder eine kurze Information. Vielmehr werden immer mehr Audio- und Videostreams abgerufen. Entsprechend steigt der Bedarf an Datenvolumen auch beim Smartphone-Gebrauch. Der mobile Breitbandzugang darf auch auf dem Handy nicht fehlen.

Aber auch das jeweilige Smartphone-Modell ist hinsichtlich der komfortablen Nutzung von Videos und Social Media bedeutend. Bei der Auswahl aktueller Smartphones mit einem zugehörigen Tarif-Angebot lassen sich beim Mobilfunk-Wechsel durchaus vorteilhafte Pakete finden.

Handy Tarif-Überblick
Tarife mit Allnet-Flatrates ermöglichen komfortable Kommunikation und Datennutzung.

Kriterien zur Bewertung von mobilen Internetangeboten

  • Mit oder ohne günstiges Endgerät
  • Handy- o. Tablet-Nutzer
  • Prepaid vs. Laufzeitvertrag
  • Highspeed Flatrates
  • Vergleich Downloadvolumen

Angebote mobile Internetanschlüsse für Ihr Endgerät.

Dem Kostenbewußtsein kommt bei der Auswahl der mobilen Internetzugänge eine besondere Bedeutung zu. Neben dem allgemeinen Preis-/Leistungsverhältnis gilt es dabei insbesondere auf die konkreten Vertragsbedingungen zu achten. Laufzeiten und Kündigungsbedingungen sind hier nur zwei Beispiele, die genannt werden sollen.

Neue Übertragungstechniken für den mobilen Breitbandzugang

Die Provider bauen ihre Breitbandnetze weiter aus. Experten rechnen um das Jahr 2020 mit ersten Angeboten für 5G. Neben dem Ausbau der Übertragungsleistungen in den Mobilfunk-Netzen profitiert der mobile Breitbandzugang auch vom Ausbau der Glasfasernetze. So verfolgen die Provider insbesondere das Ziel die Backbones immer näher an die Mobilfunkmasten zu legen. Aber es gibt zusätzlich noch weitere Übertragungsstandards, die ebenfalls für Furore sorgen könnten.