DSL und Kabelinternet

Die Geschwindigkeiten können sich bei DSL und Kabelinternet teils deutlich unterscheiden. Insbesondere ist es daher sinnvoll zu prüfen, wie nah die Glasfaser am eigenen Breitbandanschluss liegt.

Zuhause: Ihr Zugang zum Internet

Prüfen Sie die Angebote der Breitband-Provider zuhause an Ihrem aktuellen bzw. zukünftigen Wohnort. Die Betrachtung findet unter der Berücksichtigung von Down- und Upload-Geschwindigkeiten statt. Betrachten Sie die wichtigsten Kriterien oder wählen Sie Triple-Pakete Telefon, Internet und TV

  • Download und Upload: maximale Höchstgeschwindigkeit
  • Welche Endgeräte (Bsp. Router) sind kostenlos im Angebot enthalten
  • Vertragslaufzeiten und Wechselprämien

Anzeige

Die Netz-Integration von Glasfaser bei DSL und Kabelinternet

Sowohl für den DSL-Zugang als auch für Kabelinternet spielt die Integration von Glasfaser-Strecken in die Netze der Provider eine bedeutende Rolle. Je näher die Glasfaser sich an dem Haus-Anschluss befindet, desto höhere Geschwindigkeiten lassen sich grundsätzlich für den Nutzer realisieren. Der Engpass der letzen Meile, der noch aus der Kupfer-Doppelader beziehungsweise COAX besteht, verliert somit zunehmend an Bedeutung. Außerdem bietet der Status des Netzausbaus einen Hinweis darauf, wie ernst es der Provider mit FTTH (Fiber-to-the-home) meint. Somit bieten die Breitband-Varianten durchaus Unterschiede zwischen DSL und Kabelinternet und den Alternativen.

Welchen Bonus oder Rabatt gewährt ein Festnetz-Provider?

Verschiedene Boni oder Rabatte wirken sich auf den tatsächlichen Preis aus. Diese Vergünstigungen können grundsätzlich von den Providern angeboten werden. Oftmals wird daher ein tatsächlicher Preis pro Monat berechnet. Die Summe für einen kostenlosen Router wird daher beispielsweise durch die Anzahl der Laufzeit-Monate geteilt und entsprechend als Preis-Nachlass umgelegt. Auf folgende Rabatte gilt es insbesondere zu achten:

  • Neukundenbonus / Sofort-Bonus
  • Vergünstigte Endgeräte
  • Zeitlich begrenzte Preis-Nachlässe (Beispiel: Monate 1-12)
  • Erlass einer möglichen Einrichtungsgebühr
  • Erlass von Versandkosten
  • Online-Bonus

Welche Datenraten bieten DSL und Kabelinternet?

Die Struktur der Netze kann im Ergebnis durchaus Unterschiede hinsichtlich der Download- und Upload-Datenraten für die Nutzer beinhalten. Schon die Beschaffenheit der jeweiligen verbauten Kabel ist dafür verantwortlich. Hohe Bandbreiten können dabei insbesondere die Koaxialkabel der Kabelnetze ermöglichen. Allerdings stellt sich dabei stets die Frage wie viele Haushalte an einem entsprechenden Kabel hängen. Die digitale Entwicklung beim Kabelanschluss wirkt sich dabei positiv auf die Netzstruktur und die Versorgung der angebundenen Haushalte aus.

Beim DSL-Anschluss hingegen verfügen die Nutzer in der Regel über eigene Leitungen, die im Hausnetz in ihre Wohnungen reichen. Gleichzeitig erhöhen die Netzbetreiber bei DSL durch Techniken wie Vectoring oder Super-Vectoring den Datendurchsatz. Dadurch erzielen sie Download-Geschwindigkeiten bis zu 300 Mbit/s.

Das vergleichen der Netzqualität von DSL und Kabelinternet umfasst aus Nutzersicht allerdings auch weitere Aspekte wie Sprachqualität oder Stabilität der Verbindungen.

0 Kommentare zu „DSL und Kabelinternet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.