Software kaufen oder mieten

Für Geschäftskunden können sich durch die Nutzung von Software entscheidende Vorteile hinsichtlich Effizienz und Kosten ergeben. Insbesondere bei Standard-Anwendungen ergeben sich bereits viele Nutzer-freundliche und unkomplizierte Möglichkeiten zum wirtschaftlichen Einsatz.

Software-Tarife: Nutzung in der Cloud

VPN-Anbieter

Buchhaltung

Von Cloud-Systemen und Workplaces

Der Cloud-Anbieter hosted und betreibt die Anwendungen, die der Geschäftskunde über seine Internetverbindung nutzen kann. Dieses SaaS-Modell (Software as a Service) bietet dem Kunden ein hohes Mass an Flexibilität. Die Verbindung zum agilen und flexiblen Workplace liegt auf der Hand. Egal ob im Büro oder mobil, die Nutzung der Software kann immer dann erfolgen wenn ein breitbandiger Internetanschluss verfügbar ist. Eine besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang dem Thema Sicherheit und Schutz vor Datenverlust oder Malware zu.

Software as a Service

Im Vergleich zu Anwendungen, die on-premise genutzt wird ergeben sich bei SaaS insbesondere Vorteile hinsichtlich Kosteneinsparung im Bereich von Infrastruktur. So wird weniger Hardware benötigt und das Unternehmen braucht keine eigenen Datenbanken zu betreiben. Installation, Betrieb und Service der Software sind für das Unternehmen deutlich einfacher und komfortabler. So können die Tools dem einzelnen Mitarbeiter-Arbeitsplatz einfach zu gebucht werden. SaaS bietet viele Möglichkeiten die eigenen Unternehmens-Prozesse deutlich zu vereinfachen und zu automatisieren. Die mangelnde Verfügbarkeit von automatisierten Abläufen und entsprechender Software erzeugen oftmals viel Aufwand für die betroffenen Unternehmen. Bei der Kostenanalyse hinsichtlich neuer Software sollte dieser Aufwand berücksichtigt werden.

Im Vergleich zu on-premise-Lösungen lassen sich regelmäßige Funktionserweiterungen und Updates in der Cloud einfacher durchführen.

Welche Preise werden bei SaaS berechnet?

Das bekannteste Preismodell für SaaS ergibt sich aus dem Preis pro Nutzer pro Zeiteinheit. Abgerechnet wird dabei oft im Monatstakt. Es kann aber auch oftmals Jahresabos genutzt werden wodurch sich auch Rabatte ergeben können. Für das Business der Nutzer können sich somit interessante Varianten und Kombinationen ergeben.

Anforderungen an Unternehmens-Anwendungen

Eine Reihe von Anforderungen werden an die Anwendungen für Unternehmen gestellt, unabhängig davon ob diese als SaaS oder über ein alternatives Lizenzmodell bezogen wird. So sollte insbesondere die Übernahme von Alt-Informationen und -Daten gewährleistet sein. Entsprechende Schulungen der Anwender und Mitarbeiter des Unternehmens müssen erfolgen. Auf diese Weise lassen sich die neuen Anwendungen von Anfang an zielführend einsetzen.

Kundennähe durch Branchen-Software erhöhen

Für Unternehmen steigt die Bedeutung der erworbenen Tools weiter an. Zum einen dienen Digitalisierung und der Einsatz moderner Anwendungen der Möglichkeit Kosten zu sparen. Zum anderen bietet sich die Chance sich gezielter im Markt zu positionieren. Insbesondere an dieser Stelle ist es wichtig, das die Software möglichst umfassend auf die jeweiligen Gegebenheiten zugeschnitten ist. Einen guten Ansatz liefern in diesem Zusammenhang sogenannte Branchen-Tools. Diese umfassen bereits relevante Komponenten wie spezielle Schnittstellen. Ein Beispiel stellt eine vorkonfigurierte Warenwirtschaft-Schnittstelle dar, die speziell für einen Einzelhändler von besonderer Bedeutung ist. Somit wären für den entsprechenden Händler nur relativ geringe Anpassungen notwendig.