Verbindungsgeschwindigkeit am Internetanschluss

Insbesondere bei der Übertragung von umfangreichen Datenmengen wird die Verbindungsgeschwindigkeit des stationären oder mobilen Internetzugangs zum entscheidenden Kriterium. Während lange Zeit die Download-Geschwindigkeiten im Zentrum der Betrachtung standen, achten viele Nutzer zunehmend auch auf die Upload-Raten.

Vereinbarte und tatsächliche Verbindungsgeschwindigkeit

Nicht nur am Business-Zugang ist die übertragene Datenrate von Bedeutung. Auch Privatnutzer betrachten Download- und Upload-Geschwindigkeiten als Kernfaktor ihrer Internet-Nutzung. Allerdings stehen oftmals unterschiedliche Anwendungen im Zentrum der Betrachtung. Während bei den Geschäftskunden durchaus erfolgskritische Übertragungs-Möglichkeiten auf dem Prüfstand stehen, geht es indes im privaten Umfeld oft um Streaming und Gaming.

Die vereinbarten Home Internet-Tarife bilden die Basis für die Nutzung der gewünschten Dienste in den Haushalten. Bei den Netzen der Provider spielt der Anteil an verbauter Glasfaser eine besondere Rolle. Sowohl bei DSL als auch bei Kabelinternet oder LTE sind die Datenraten am Internetanschluss abhängig vom Anteil an verbauter Glasfaser.

Dabei wird jedoch auf beiden Seiten zunehmend über vereinbarte Datenraten auf der einen und tatsächlichen Geschwindigkeiten auf der anderen Seite diskutiert. Messungen am Breitbandanschluss können hier weiterhelfen.

Überprüfung von Datenübertragungsraten

Das Interesse der User hinsichtlich eines Abgleichs der im Vertrag angegebenen Datenübertragungsraten mit den tatsächlichen nimmt zu. Dabei kann es grundsätzlich hinsichtlich beworbener, im Produktinformationsblatt angegebener und der tatsächlichen Datenrate am Breitbandanschluss leicht zu Verwirrungen kommen. Insbesondere wenn es zu größeren Abweichungen kommt, stellen Nutzer sich die Frage warum diese Unregelmäßigkeiten auftreten. Dabei spielt die Netzqualität von DSL beziehungsweise Kabelinternet eine besondere Rolle. Je weiter der Ausbau der Breitbandnetze voranschreitet, desto zuverlässiger sind die vereinbarten umfangreichen Bandbreiten tatsächlich verfügbar.

Wie kann die Verbindungsgeschwindigkeiten gemessen werden?

Grundsätzlich gibt es Akteure, die eine Messung der Datenübertragungsrate ermöglichen können. Dabei spielt die sogenannte Transparenzverordnung eine bedeutende Rolle, die durch die Bundesnetzagentur erlassen wurde. Im Rahmen dieser Transparenzverordnung ergibt sich hinsichtlich Breitbandanschlüssen die Vorgabe Messangebote der BNA und der jeweiligen Provider zugänglich zu machen. Unter Breitbandmessung.de findet sich der Messvorgang der Bundesnetzagentur zur Ermittlung der tatsächlichen Datenübertragungsraten am Anschluss.

LAN-Kabel für Laptop
Die Verbindungsgeschwindigkeiten sind besonders für Streaming und Online-Gaming bedeutend.

Auch beim Upload entscheidet die Verbindungsgeschwindigkeit

Durch die weitere Verbreitung von Home-Office und Videokonferenzen achten die Nutzer der Breitbandanschlüsse zunehmend auch auf die Verbindungsgeschwindigkeit beim Upload. Dieser kommt eine entscheidende Bedeutung bei der Frage zu, wie erfolgreiche Arbeit im Home-Office aussieht. Nur mit einer ausreichenden Bandbreite können Hänger und eingefrorene Bilder während der Videokonferenz vermieden werden.

0 Kommentare zu „Verbindungsgeschwindigkeit am Internetanschluss